Link verschicken   Drucken
 

INFO Vereinssportleiter > Umbau von alten KK-Gewehren

15. 06. 2020

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

 

da wir uns noch nicht wieder regelmäßig auf unserer Schießsportanlage treffen, möchte ich euch auf diesem Weg über eine größere Investition im Schießsportbereich informieren.

 

Ralf und ich haben in die letzte Hauptvorstandssitzung den Wunsch auf Modernisierung von "Alt-Kleinkalibergewehre " mit intaktem Lauf vorgetragen. Ein Modernisierungsset (Verstellbarer Schaft, Diopter, Visierverlagerung fürs Auflageschießen sowie Hakenkappe fürs Freihandschießen) kostet rund 2100€. Aus Mitteln des Hauptvereins für Waffenreparaturen sowie Zuschüssen der Sportabteilung und Getränkekasse fiel die Entscheidung für eine Modernisierung nicht schwer. Nachdem wir dann die Zahlen unseres Kassenwartes Wolfgang vorgetragen bekamen, wenn wir denn kein Schützenfest feiern würden (Stichworte: Vorschriftenlage sowie Beschluss des erweiterten Vorstands im Umlaufverfahren), fiel die Entscheidung für einen zweiten Umrüstsatz aus Mitteln der Festumlage leichter. Angestrebt wird mittelfristig sogar der Umbau eines dritten KK.

 

Diese modernen KK werden allen Schützinnen und Schützen zur Verfügung stehen; sei es für Meisterschaftsteilnahmen, Pokalschießen, Sommerrundenteilnahmen oder vereinsinternen Wettbewerben.

 

Ja, der Umbau von Freihand auf's Auflageschießen ist von den jeweiligen Nutzern immer wieder vorzunehmen, und auch die Visierrückstellungen werden nicht immer "klappen". Hier gäbe es allerdings über die Anschaffung eines eigenen Diopters die Möglichkeit, kostengünstig auf eine moderne Sportwaffe zuzugreifen, ohne das Gewehr umfänglich neu einschießen zu müssen.

 

Darüber hinaus wurden für die 100m-Trefferrahmen neue Gummimembranen angeschafft und wir werden uns demnächst bei einem Nachbarverein einen 25m-KK-Sportpistolenstand ansehen und prüfen, ob wir die dort verwendete, leicht demontierbare Anlage in unsere 100m-Schießbahnen fürs Königsschießen "integrieren" können. 

 

Bis demnächst hoffentlich wieder einmal persönlich auf der Schießsportanlage.

 

Euer Vereinssportleiter Marko.

 

Foto: Aus ALT mach NEU